21done | Terms and Conditions

Allgemeine Geschäftsbedingungen

der

21Done GmbH
Trittauerfeld 5
22946 Trittau
für Journey Teilnehmer

1. Allgemeines und Geltungsbereich

1.1.Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Rechtsgeschäfte der 21Done GmbH, Trittauerfeld 5, , nachstehend „21done“ oder „wir“ genannt, mit seinem Vertragspartner, nachstehend „Teilnehmer“ oder „Sie“ genannt, insbesondere für solche Rechtsgeschäfte (u.a. Bereitstellung von Onlinekursen, Workshops, Live-Events etc.), die über die 21done Plattform auf der Website https://www.21done.de/ zustande kommen. Diese AGB gelten im Verhältnis zwischen 21done und den Teilnehmern ausschließlich. Abweichende Bedingungen der Teilnehmer werden nicht akzeptiert.

1.2.Die 21done Plattform bietet eigene Leistungen (Planung und Zuweisung von „Journeys“) und Leistungen Dritter an. 21done fungiert im Hinblick auf die auf der 21done Plattform angebotenen Leistungen Dritter („Journey Partner“) als Vermittler entsprechender Verträge, die unmittelbar zwischen Ihnen als Teilnehmer und den Journey Partnern zustande kommen. Für diese Vermittlungsleistungen erhält 21done eine Provision vom jeweils ausgewählten Journey Partner. Jeder Journey Partner hat eigene und vom Teilnehmer zu akzeptierende Vertragsbedingungen. Wann und ob über eine auf der 21done Plattform angebotene Leistung ein Vertrag zwischen dem Teilnehmer und einem Journey Partner zustande kommt, wird durch die ausdrückliche Benennung des Journey Partners im Bestellprozess bzw. aus der Bestellbestätigung deutlich.

1.3.Diese AGB gelten unabhängig davon, ob Sie als Verbraucher, Unternehmer oder Kaufmann agieren. Gegenüber Verbrauchern gelten jedoch einige Besonderheiten, auf die wir ggf. in diesen AGB an den entsprechenden Stellen hinweisen.

1.4.Verbraucher oder Kunde ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB). Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 BGB).

1.5.Individuelle Vereinbarungen zwischen uns in Angeboten, Auftragsbestätigungen und Annahmeerklärungen gehen den Regelungen dieser AGB vor.

2. Vertragsgegenstand

2.1. Wir stellen mit 21done eine Plattform für Onlinekurse, Workshops & Live Events (nachfolgend „Events“) bereit, um Ihnen als Teilnehmern zu helfen, einen Sinn in dem, was sie täglich tun, zu finden. Die Events auf unserer Plattform werden von erfahrenen Journey Partnern (u.a. Experten, Beratern, Trainern und Coaches) entwickelt und dort für Sie zum Abruf bzw. zur Inanspruchnahme platziert.

2.2. Unsere sowie die Leistungen der Journey Partner umfassen insbesondere:

● Die Planung eines individuellen Journey Tracks, zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Teilnehmer,● Die Bereitstellung von digitalen Lernprogrammen, Workshops, Coachings, Austauschforen, Live-Events, etc.● Die Veranstaltung von Networking Events,

2.3. Inhaltliche Schwerpunkte unserer Leistungen ist die Vermittlung wichtiger Themen für Sinnsuchende, um am auf ihrer Journey ihre persönliche und individuelle Erfüllung zu finden.

3. Registrierung für die 21done Plattform

Zur Inanspruchnahme unserer Leistungen ist eine vorherige Registrierung als Nutzer erforderlich.

3.1. Zur Nutzung unserer Leistungen ist Ihre kostenlose Registrierung als Nutzer bzw. die Registrierung für unseren Testzugang erforderlich. Als Nutzer können sich ausschließlich unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Personen registrieren lassen.

3.2. Zur Registrierung ist das auf unserer Plattform bereitgestellte Registrierungsformular vollständig und wahrheitsgemäß unter Angabe eines Mitgliedsnamens auszufüllen und an uns abzusenden. Ihr Mitgliedsname darf nicht gegen Rechte Dritter oder gegen die guten Sitten verstoßen und keine Kontaktinformationen (z.B. E-Mail- oder Internetadressen) enthalten. Wir sind berechtigt, schriftliche Nachweise zur Überprüfung der angegebenen Daten anzufordern.

3.3. Mit der Absendung des Registrierungsformulars geben Sie ein verbindliches Angebot an uns zum Abschluss eines Nutzungsvertrages über eine unentgeltliche Basismitgliedschaft ab. Der Nutzungsvertrag wird durch die Bestätigung der Registrierung und die Freischaltung Ihres Nutzerkontos durch uns geschlossen.

3.4. Jeder Nutzer darf sich nur einmal registrieren lassen.

4. Nutzung unserer Leistungen

Nach erfolgreicher Registrierung können Sie unser Leistungsportfolio, insbesondere unsere Journeys und Events über unseren Buchungsprozess käuflich erwerben.

4.1. Zur Nutzung unserer Leistungen sind bei Ihnen mindestens folgende technische Voraussetzungen erforderlich:

● Standard DSL-Verbindung ● Aktueller Internetbrowser● Kopfhörer & Mikrofon● Lautsprecher

4.2. Sie haben die Möglichkeit, die auf unserer Plattform angebotenen Leistungen zu bewerten. Diese Bewertungen dürfen ausschließlich wahrheitsgemäße Angaben enthalten und sich nur auf die Durchführung, den Inhalt sowie die Qualität der Leistung beziehen. Die Bewertungen werden von uns nicht überprüft. Wir sind jedoch zur Löschung von Bewertungen, die gegen die vorgenannten Bestimmungen verstoßen, berechtigt.

4.3. Wir haben das Recht, Sie von der Nutzung unserer Leistungen auszuschließen und Ihr Mitgliedskonto sowie sämtliche von Ihnen gebuchten Leistungen zu sperren oder zu löschen, wenn uns begründete Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass Sie gegen die wesentlichen Pflichten dieser Geschäftsbedingungen verstoßen (haben). Wir werden Sie über den geplanten Ausschluss per E-Mail informieren und Ihnen die Möglichkeit zur Stellungnahme geben. In jedem Fall werden wir Ihre berechtigten Interessen berücksichtigen. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

5. Zustandekommen des Vertrags zur Inanspruchnahme unserer Leistungen

Ein Vertrag über die Inanspruchnahme von käuflich zu erwerbenden Leistungen auf unserer Plattform kommt wie folgt zustande:

5.1. Auf unserer Plattform finden Sie Informationen über Inhalte, Termine und Kosten der von uns und unseren Journey Partnern angebotenen Leistungen. Diese Informationen selbst stellen noch kein Angebot auf Abschluss eines Vertrages zur Inanspruchnahme, sondern lediglich unverbindliche Aufforderungen, diese Leistungen zu erwerben, dar.

5.2. Erst durch Abschließen des entsprechenden Buchungsprozesses geben Sie uns gegenüber ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrags über die Nutzung der entsprechenden Leistungen ab. Dieses Angebot nehmen wir in Bezug auf unsere eigenen Leistungen als Ihr unmittelbarer Vertragspartner und in Bezug auf die Leistungen der Journey Partner als Stellvertreter der Journey Partner entgegen.

5.3. Wir weisen Sie vor Abschluss des Buchungsprozesses auf die Kostenpflichtigkeit der Buchung hin und geben Ihnen die Möglichkeit, von diesen AGB sowie von den Geschäftsbedingungen der Journey Partner Kenntnis zu nehmen.

5.4. Weiterhin geben wir Ihnen vor dem Abschluss des Buchungsprozesses die Möglichkeit, Ihre Eingaben zu überprüfen und ggf. zu korrigieren.

5.5. Nach Abschluss des Buchungsprozesses erhalten Sie von uns eine Eingangsbestätigung Ihrer Buchung an die von Ihnen mitgeteilte E-Mail-Adresse. Diese Eingangsbestätigung stellt – vorbehaltlich abweichender Regelungen im Bestellprozess bzw. in der Eingangsbestätigung selbst – die Annahme Ihres Angebots auf Abschluss eines Vertrags über die Nutzung der von Ihnen gebuchten Leistungen dar. Die Annahme erklären wir Ihnen gegenüber in Bezug auf die Leistungen unserer Journey Partner als Stellvertreter der Journey Partner.

5.6. Mit der vollständigen Zahlung der erworbenen Leistungen erhalten Sie das Recht, die von Ihnen erworbenen Leistungen zu den jeweils in den AGB oder in den geltenden Geschäftsbedingungen genannten Bedingungen in Anspruch zu nehmen.

6. Vergütung & Zahlungsbedingungen

6.1. Art und Höhe der Vergütung für die erworbene Leistung werden Ihnen im Bestellprozess mitgeteilt. Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Vergütung ist – vorbehaltlich einer abweichenden Regelung – sofort nach Erhalt einer ordnungsgemäßen und prüffähigen Rechnung, die in der Regel zusammen mit der Eingangsbestätigung versandt wird, zur Zahlung fällig.

6.2. Die Zahlung der Gebühren für die erworbenen Leistungen hat grundsätzlich an unsere Kontoverbindung zu erfolgen. Diese ergibt sich aus den Anlagen der Eingangsbestätigung bzw. aus dem Bestellprozess. Die Zahlung kann insbesondere über die in unserem Bestellprozess genannten Zahlungsdienstleister erfolgen.

6.3. Die konkreten Modalitäten der Abwicklung des Kaufs über eines der genannten Zahlungsmittel nennen wir Ihnen im Rahmen des Bestellprozesses. Für keines der genannten Zahlungsmittel erheben wir eine gesonderte Gebühr.

7. Leistungsumfang und nicht in Anspruch genommene Leistungen

7.1. Die von Ihnen käuflich erworbenen Online und nicht-Live abzurufenden Leistungen stehen Ihnen grds. für eine Dauer von 12 Monaten ab dem Tag Ihrer Buchung zur Verfügung, sofern nicht der die jeweilige Leistung anbietende Journey Partner etwas Abweichendes hiervon in seinen Geschäftsbedingungen regelt. Innerhalb dieser Zeit können Sie die entsprechenden Inhalte beliebig oft online aufrufen und nutzen. Anschließend sind wir berechtigt, die Inhalte für Sie zu sperren.

7.2. Die von Ihnen käuflich erworbenen Live stattfindenden Events stehen Ihnen nur in dem Zeitraum zur Verfügung, in denen sie Live stattfinden, es sei denn der Veranstalter oder Journey Partner stellt Ihnen einen Ausweich- oder Ersatztermin bzw. eine Aufzeichnung zur Verfügung.

7.3. Über einige Leistungen stellen wir und unsere Journey Partner Gutscheine aus. Diese Gutscheine haben eine begrenzte Geltungsdauer. Diese Geltungsdauer ist jeweils auf dem Gutschein selbst bzw. ggf. zusätzlich im Bestellprozess vermerkt.

7.4. Nicht in Anspruch genommene Leistungen und nicht genutzte Gutscheine unterliegen keiner Erstattungspflicht.

7.5. Wir behalten uns Änderungen am genauen Programm, am Layout und am Ablauf der Leistungen auf unserer Plattform sowie an der inhaltlichen Schwerpunktsetzung vor. Wesentliche Abweichungen von den von Ihnen gebuchten Leistungen werden wir nur mit Ihrem Einverständnis vornehmen.

8. Vertragsdauer & Rücktritt/Kündigung

8.1. Die Vertragsdauer zur Inanspruchnahme unserer Leistungen orientiert sich an der Dauer der von Ihnen gebuchten Leistung.

8.2. Da wir Ihnen Online und nicht-Live stattfindende Leistungen in der Regel unmittelbar nach Abschluss des Zahlprozesses zum Abruf zur Verfügung stellen, steht Ihnen ab dem Zeitpunkt der Freischaltung dieser Leistungen kein Rücktritts-, Kündigungs- oder Stornierungsrecht zu.

8.3. Sie können Ihre Mitgliedschaft bei 21done jederzeit durch selbstständige Vornahme der entsprechenden Einstellungen in Ihrem Mitgliedsbereich beenden. Mit der Beendigung Ihrer Mitgliedschaft stehen Ihnen unsere Leistungen nicht mehr zur Verfügung.

9. Widerruf

9.1. Soweit Sie unsere Leistungen als Verbraucher in Anspruch nehmen, können Sie den zwischen uns über die auf unserer Plattform angebotenen Leistungen zustande gekommenen Vertrag wie folgt widerrufen:

9.2. Widerrufsbelehrung

Sie können Ihre Vertragerklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:
21Done GmbH
Trittauerfeld 5
22946 Trittau
[email protected]

9.3. Widerrufsfolgen

Wenn Sie den Vertrag oder einzelne Buchungen wirksam widerrufen, werden wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen im Rahmen der widerrufenen Leistung/Buchung erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Besondere Hinweise

Das Widerrufsrecht erlischt, sobald die Leistung, auf die sich die widerrufene Buchung bezieht, durchgeführt worden ist. Dies gilt insbesondere beim Erwerb von Online und nicht-Live stattfindenden Events, da diese unmittelbar nach ihrem käuflichen Erwerb bereitgestellt werden und wir damit bereits unsere Leistungspflicht erfüllt haben.

– Ende der gesetzlichen Widerrufsbelehrung –

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag/eine Leistung/eine Buchung widerrufen wollen, können Sie uns dieses Formular ausgefüllt zurücksenden. Sie sind zur Einhaltung dieser Form jedoch nicht verpflichtet)

An:

21Done GmbH

Trittauerfeld 5

22946 Trittau

[email protected]

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Leistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*) ______________________________

Name des/der Verbraucher(s) ______________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s) ______________________________

______________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) ______________________________

(nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum ______________________________

__________________________________

(*) Unzutreffendes streichen.

____________

10. aftungsbeschränkung

10.1. Unsere Haftung aus dem zwischen uns geschlossenen Vertrag, gleich aus welchem Rechtsgrund, für Ihre Schäden, die nicht aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit stammen, ist der Höhe nach beschränkt auf die im Zeitpunkt des Vertragsschlusses typischerweise vorhersehbaren Schäden, soweit der Schaden durch uns oder durch einen gesetzlichen Vertreter oder einen Erfüllungsgehilfen weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde.

10.2. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit der Schaden auf einer schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch uns oder durch einen gesetzlichen Vertreter oder einen Erfüllungsgehilfen beruht. Vertragswesentlich ist eine Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen.

11. Verfügbarkeit

Aus technischen Gründen können wir eine dauerhafte und vollständige Verfügbarkeit der Server, auf denen unsere Leistungen betrieben wird, nicht gewährleisten. Zeitweise kann die Verfügbarkeit unserer Website bzw. einzelner Services - insbesondere wegen der notwendigen Durchführung von Wartungs- oder Reparaturarbeiten - daher eingeschränkt sein. Wir werden Sie über die Durchführung geplanter Wartungsarbeiten und deren Umfang rechtzeitig durch einen Hinweis auf unserer Website informieren. Sollte das System unvorhergesehen ausfallen, werden wir Sie über den Umfang und die Dauer des Ausfalls schnellstmöglich unterrichten.

12. Geltendes Recht & Gerichtsstand

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sofern Sie als Unternehmen agieren oder Kaufmann im Sinne des HGB sind, ist unser Sitz Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag. Bei Verträgen mit Verbrauchern gelten die gesetzlichen Regelungen über das jeweils zuständige Gericht.

13. Online-Streitbeilegung

Informationen zur Online-Streitbeilegung für Verbraucher: Wir weisen auf die Möglichkeit der Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) hin. Die OS-Plattform können Verbraucher als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kauf- oder Leistungsverträgen erwachsen, nutzen. Die OS-Plattform ist unter folgendem Link erreichbar: http://ec.europa.eu/consumers/odr.

Wir sind bereit, an der Beilegung von Streitigkeiten über diese OS-Plattform, teilzunehmen.

14. Schlussbestimmungen

14.1. Wir sind berechtigt, diese AGB zu ändern. Eine Änderung wird wirksam, wenn wir Ihnen die Änderungen in Textform (E-Mail) mitteilen und Sie der Änderung nicht innerhalb von 4 Wochen seit Empfang in Textform (E-Mail an [email protected]) und wir Sie auf dieses Widerspruchsrecht hingewiesen haben.

14.2. Beide Parteien sind berechtigt, den Vertrag auf ein mit ihnen verbundenes Unternehmen, einen Rechtsnachfolger oder ein die jeweiligen Leistungen übernehmendes deutsches Unternehmen zu übertragen. Hierüber werden sie sich jeweils in Textform vor der geplanten Übertragung informieren.

14.3. Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig oder undurchsetzbar sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB hiervon unberührt, es sei denn, dass durch den Wegfall einzelner Klauseln eine Vertragspartei so unzumutbar benachteiligt würde, dass ihr ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zugemutet werden kann.

Stand: Februar 2021